Das macht einen guten Webentwickler aus!

Was macht einen guten Webentwickler aus?
Eine gute Webseite ist heutzutage unentbehrlich. Gerade Unternehmen, die sich neu gründen, brauchen einen passenden Auftritt im Internet. Doch auch wer schon lange Jahre über eine eigene Seite verfügt, denkt früher oder später über einen Relaunch nach. In beiden fällen ist die optimale Webentwicklung absolut essentiell. Doch was bedeutet das überhaupt? Worauf ist zu achten? Wie wählen Sie den richtigen Webentwickler? Hierfür gibt es ein paar Anhaltspunkte, die es zu beachten gilt.

Webentwicklung heißt Design, SEO und CI.

Eine komplett gestylte Webseite sieht gut aus, bringt aber nicht zwangsläufig Umsatz. Eine rein SEO orientierte Seite hingegen sieht normalerweise weniger gut aus, funktioniert aber gut bei Google. SEO steht für Search Engine Optimization, also Suchmaschinenoptimierung. Und dann gibt es da noch die eigene Corporate Identity. Das grundlegende Aussehen des Unternehmens muss auch noch integriert werden. Außerdem soll die Webseite noch leicht zu bedienen sein. Sowohl für den Nutzer, als auch für denjenigen, der im Unternehmen schlussendlich die Inhalte erstellt. Hierfür kommen unterschiedliche CMS zum Einsatz. CMS steht für Content Management System und repräsentiert das System, mit dem die Webseite, einfach ausgedrückt, programmiert ist. Neben bestehenden CMS gibt es auch Eigenprogrammierungen. Diese Kriterien spielen eine große Rolle bei der Auswahl des richtigen Webentwicklers.

Welche Rolle spielt das Design?

Ein gut aussehende Webseite ist heutzutage natürlich Pflicht. Sie muss modern sein. Der Nutzer sollte sich wohl fühlen, sich gleichzeitig aber auch gut zurecht finden. Außerdem muss die Webseite auf allen möglichen Endgeräten funktionieren. Das heißt, dass das Design nicht nur gut aussehen, sondern auch auf Desktop PC, Tablet und Smartphone funktionieren muss. Es muss intuitiv sein und schlussendlich die Corporate Identity des Unternehmens aufnehmen. Ein guter Webentwickler muss das entweder können oder mit einem Team zusammen arbeiten, welches dieses Thema rundum bearbeiten kann.

Wie wichtig ist SEO in der Webentwicklung?

Suchmaschinenoptimierung spielt für einen Webentwickler insofern eine Rolle, als das die Webseite technisch so aufgesetzt sein muss, dass so viele Rankingfaktoren wie möglich abgedeckt sind. Google nutzt über 200 solcher Faktoren, um eine Webseite zu bewerten. Viele davon beziehen sich auf den Inhalt. Genauso viele jedoch auch auf technische Aspekte der Seite. Die Inhalte erstellt normalerweise das Unternehmen selbst. Die technischen Aspekte und auch die Vorlagen, um Inhalte SEO-gerecht erstellen zu können, liegen normalerweise jedoch in der Hand des Webentwicklers. Insofern ist es wichtig diesen Aspekt zu beachten.

Darauf müssen Sie achten bei der Wahl des richtigen Entwicklers

Finden Sie heraus, ob der Webentwickler sich im Bereich SEO auskennt. Prüfen Sie zudem, inwiefern er sich mit dem Thema Design und Gestaltung auskennt. Zu guter Letzt sollten Sie herausfinden, ob der Entwickler auch im Bereich der Marketing-Beratung fähig ist Sie und Ihr Produkt zu verstehen. Hilfreich hierbei sind Referenzen. Mit diesen können Sie auch Rücksprache halten.